Jahresrundbrief 2021

Liebe Saitenspieler, Sänger und Freunde unserer Arbeit!

Zum neuen Jahr grüßen wir euch ganz herzlich!

Es war schon ein sehr „ausgefallenes“ Jahr 2020, das hinter uns liegt. In unserer Arbeit haben wir das besonders intensiv

erlebt, da viele geplante Gottesdienste gestrichen werden mussten. Und auch die Probenarbeit musste vielfach reduziert werden oder fiel aus. Diese Situation stellt uns natürlich auch in unserem Dienst vor so manche Fragen. Werden wir nach dieser Krise wieder vollzählig zueinander finden? Gibt es eine Zukunft – und wenn ja, wie wird diese aussehen? Solche Unsicherheiten treiben uns um.

Beim Bibellesen bin ich auf einen Vers gestoßen, den ich euch gerne als Ermutigung weitergeben möchte.

Er steht in Jesaja 52, 12 „Denn ihr sollt nicht in Eile ausziehen und in Hast entfliehen; denn der HERR wird vor euch herziehen und der Gott Israels euren Zug beschließen.

Damals war Israel in babylonischer Gefangenschaft und der Prophet
beschreibt und verheißt ihnen die Rückkehr ins gelobte Land. Doch auch schon früher – beim Auszug aus Ägypten – hören wir ähnliche Worte Gottes. So verspricht Gott seinem Volk, dass er tagsüber in einer Wolken- und nachts als Feuersäule vor ihnen hergehen wird.

Manchen wird das Lied aus der Kantate „In die Freiheit“ ins Gedächtnis kommen, wo es heißt:

In der Unsicherheit, gut und schlechter Zeit sieht und lenkt er unsre Schritte. Wir sind niemals allein, wenn es auch manchmal scheint, Gott wohnt in unsrer Mitte. Gott, der Herr, geht voran, gibt uns Mut, erhellt die Bahn. Tag und Nacht ist es zu sehn: Er will immer mit uns gehn.

Wir sind als Gemeinde Jesu unterwegs zum Ziel. Aber der Weg dahin ist oft im Dunklen, ungewiss – so wie jetzt. Bei allen Unsicherheiten können wir wissen: Wir kommen immer in vorbereitetes Gebiet. Gott, unser Herr, ist schon vorher da, er geht voraus. Und er beschließt als Schutz hinter uns den Weg. Sicher, wir sehen vielleicht jetzt nur den nächsten Schritt, nicht mehr. Mancher sieht selbst diesen Schritt nicht, weil er gesundheitlich oder wirtschaftlich am Ende ist oder für die Gemeinde und keine Hoffnung mehr hat. Doch wir werden ermutigt, auf Gott zu sehen, der uns in Jesus begegnet ist und der die nächsten Schritte kennt und vorbereitet hat. So wie er sein geliebtes Volk nie verlassen hat bis heute, so wird er auch mit uns gehen, mit seiner Gemeinde, mit unserer Musikarbeit, mit jedem von euch ganz persönlich. Er hat diesen Weg schon im Blick und vorbereitet. Vertrauen wir ihm, hören wir wachsam auf das, was er uns zu sagen hat. Gott kommt immer zum Ziel.

Hedwig von Reedern formulierte es in einem alten und bewährten Lied so:

Weiß ich den Weg auch nicht, du weißt ihn wohl, das macht die Seele still und friedevoll. Du weißt den Weg für mich, du weißt die Zeit, dein Plan ist fertig schon und liegt bereit….

So ist unser Wunsch für euch und auch für uns hier, dass wir zu solchem inneren Frieden finden und getrost und unverzagt mit unserem Herrn weitergehen. In diesem Sinne planen wir auch für das neue Jahr und bitten Gott, dass er uns bei allem Klarheit und Weisheit schenkt!

Ganz herzlichen Dank sagen wir für eure Dienste und Proben im vergangenen Jahr! Ich bin sicher, dass ihr trotz der Beschränkungen damit so manchen erreicht habt! Seien wir weiterhin kreativ und weise, um mit dieser besonderen Situation zurecht zu kommen. Vielen Dank für alle Gebete und finanziellen Gaben, die uns erreicht haben!

Termine:

Der geplante Termin (Februar) für den Chorleiter- und Mitarbeitertag ist relativ unrealistisch geworden.

Da uns aber die persönliche Begegnung und das Musizieren an solch einem Tag wichtig sind, haben wir den Termin weit hinaus geschoben. Er findet am 03.Juli 2021, 9.30 -12.30 Uhr in Chemnitz, LKG Lutherplatz, statt. Natürlich kann es sein, dass durch Urlaub schon mancher verreist ist. Es wäre schön, wenn ihr uns etwaige Abmeldungen bald zukommen lasst, damit wir die Planung noch einmal überdenken können.

Die Anmeldungen für die Freizeiten 2021 kommen verständlicherweise sehr zaghaft. Hier noch einmal die Termine, damit ihr werben oder selbst dabei sein könnt:

26.Juli – 01.August 2021: Freizeit für Kinder im KIEZ Schneeberg

23.-30.August 2021: Freizeit im „Haus Seeadler“, Sellin, offen für alle (Leitung: M.Wittig, Clemens Steinert)

18.-22.Oktober 2021: Freizeit für Teens im CVJM-Haus „Huthaus“ in Schneeberg

Bitte sagt es weiter und nutzt dazu auch die Weitergabe per Mail oder Whatsapp. Es ist gut für unsere Planungen, wenn Anmeldungen nicht erst im letzten Moment kommen.

Weitere Termine, für euch zur Information und zum Gebet:

Das Wochenende in Kamenz fällt in diesem Jahr aus.

03.03.: SG in Dorfchemnitz / 21.März: SG zum Chorjubiläum Antonsthal / 28.03.: SG in Aue, LKG /

18.04.: SG in Reichenbach und evtl. Auerbach./Vogtl. / 21.04.: Musik zum Seniorenkreisleitertag in Chemnitz / 02.05.: SG in Bockau/Albernau / 30.05.: evtl. Kantate „David“ in Hartenstein /

06.06.: SG in Brand-Erbisdorf / 13.06. SG in Claußnitz /

20.06.: Kantate „David“ in Zschocken, Ev.Kirche / 27.06.: SG in Stützengrün+Schönheide / 04.07.: SG in Hilmersdorf / 11.07.: SG zum Chorjubiläum in Großolbersdorf, Ev.Kirche / 18.07.: Kantate „David“ in Chemnitz-Schönau, Ev.Kirche / 25.09.: Musik in Meinersdorf / 26.09.: SG im Bezirk Lauter / 14.11.: SG in Mosel (aktuell immer auf www.saitenspieldienst.de)
weitere Planungen laufen noch. Für November und Dezember könnt ihr gerne anfragen. Bitte teilt mir auch eure Wünsche für Chorbesuche mit.

Alle Termine sind eingeschlossen in das Wort aus dem Jakobusbrief: 4, 13 Wohlan nun, die ihr sagt: Heute oder morgen wollen wir in die oder die Stadt gehen und wollen ein Jahr dort zubringen und Handel treiben und Gewinn machen –, 14 und wisst nicht, was morgen sein wird. Was ist euer Leben? Dunst seid ihr, der eine kleine Zeit bleibt und dann verschwindet. 15 Dagegen solltet ihr sagen: Wenn der Herr will, werden wir leben und dies oder das tun.

Herzliche Grüße senden euch Michael und Claudia.

 

Michael Wittig, August-Bebel-Str. 62, 08321 Zschorlau Tel.+AB: 03771/216468 / Mail: Mich.Wittig@online.de

Claudia Bauer, Teichstr.3, 08321 Zschorlau Tel.: 03771/564 40 82 / Mail: Claudia.Saitenspiel@googlemail.com

Kontoverbindung für Spenden und Chorgeld:

Saitenspieldienst, Erzgebirgssparkasse IBAN: DE38 8705 4000 3960 0337 95

SWIFT-BIC: WELADED1STB

 

 

 

 

 

 

 

Menü